News - Dienstag. 31. Mai 2022

Eurobot - RTFM (Robot Team Freiburg Murten) stösst bis in den Final der 8 besten Teams in Europa vor und erhält den Kreativitätspreis!

Mitte Mai hatte sich RTFM (Robot Team Freiburg Murten) für die Teilnahme an der Eurobot-Europameisterschaft qualifiziert, indem es den Titel des Eurobot Vizeschweizermeistertitels gewann.

In La Roche-sur-Yon (Frankreich) fanden nun über das vergangene Auffahrtswochenende (25.-28. Mai 2022) gleichzeitig 3 Eurobot-Wettbewerbe statt: die europäischen Meisterschaften mit 21 Teams, die französischen Meisterschaften mit 66 Teams und der Junior Wettbewerb mit 55 Teams. Somit war eine gute Auslastung der 3 verfügbaren Trainingstische, trotz der 24h Öffnungszeit für die Teams, garantiert.

Für die europäischen Eurobot-Meisterschaften traten die 21 Teams in 5 Qualifikationsrunden gegeneinander an, um mit den in den Spielen jeweils erzielten Punkten die Teilnehmer der Finalrunde erküren zu können. RTFM startete dabei furios und konnte in der 1. Runde mit 189 Punkte das zweithöchste Ergebnis aller Teams und zwischenzeitlich Rang 2 erreichen. Danach gab es zwar das eine oder andere Problem, aber insgesamt spielte RTFM solide und nach 5 Qualifikationsrunden figurierte RTFM auf dem tollen 7. Platz unter den 21 europäischen Teilnehmer.

Die 5 ersten dieser Tabelle waren dabei direkt für die Finalrunde qualifiziert, die Ränge 6 bis 8 mussten sich über eine zusätzliche 6. Qualifikationsrunde mit den 3 besten Teams aus der französischen Meisterschaft die verbleibenden 3 Finalplätze ausspielen. Nach den Finals der französischen Meisterschaft war klar, dass RTFM ein schwieriges Los zog und gegen den Qualifikationssieger und Vizemeister Frankreich RCVA aus Ville-d’Avray antreten musste. RCVA hatte in den 5 Qualifikationsrunden der französischen Meisterschaft unglaubliche 1003 Punkte erreicht (RTFM gute 673 Punkte), und zweimal sogar 220 Punkte erspielt, musste sich im Final der französischen Meisterschaft aber gegen ESEO geschlagen geben. Da RTFM mit den beiden Robotern theoretisch ein Punktemaximum von 190 erreichen kann, war bei diesem Spiel RCVA haushoher Favorit. Entgegen allen Erwartungen endete die Begegnung zwischen RTFM und RCVA in einem Spiel, das an Dramatik kaum zu überbieten war. Bei der dreiminütigen Vorbereitung suchte RCVA verzweifelt ihre Statue und erst im Spiel wurde ersichtlich, dass sich diese schon im Roboter befand! RCVA wurde zwar nachträglich disqualifiziert, trotzdem konnte RTFM gegen RCVA in diesem Spiel nach Punkten siegen und somit die Finalrunde der besten 8 europäischen Teams erreichen.

Als Sahnehäubchen gewann RTFM auch noch den diesjährigen Kreativitätspreis (t=1:20:05).

 

In einem Interview (unten, t=21:40) konnte Augustin als Projektleiter von RTFM das Team und die Roboter vorstellen.

Bei dieser Gelegenheit erhielten auch die Sponsoren eine sehr gute Werbeplattform.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und vielen Dank an die Betreuer und Sponsoren!